Schloga Open Air Festival auf Facebook

Schloga Open Air Festival 2018 im Schlossgarten Osnabrück

Cliff Barnes and the Fear of Winning | Anthemdown | Bravour | Frantic Age | MOIN | Runarounds | Savage Blood | Spinoza | Svenson | The Scarlet Skallywags

Das Schloga Open Air 2018 findet am Samstag, dem 02. Juni 2018 im Schlossgarten Osnabrück statt.

> LINE UP <

Cliff Barnes and the Fear of Winning

Indie / Rock / Country

In den Neunzigern waren sie Stars der Independent-Rock-Szene, veröffentlichten in sechs Jahren sieben Alben und spielten knapp 400 Konzerte in Europa und den USA – darunter in 1989 die legendäre Tournee durch die damalige DDR, nach deren Ende unmittelbar die Mauer fiel. Es gibt bis heute immer noch Leute, die behaupten, dass die Band nichts damit zu tun gehabt hätte. Seit 2016 sind Cliff Barnes and the Fear of Winning (CBATFOW) zurück – und sie sind wieder wie damals angetreten, die Welt besser zu machen! Ihr bemerkenswertes Album WORLD2HOT wurde nahezu Co2-neutral durch die Verwendung alternativer Energien von Solar- und Wasserturbinen-Anlagen sowie des eigenen, selbst entwickelten, einzigartigen CBATFOW-Pedal-Power-Systems aufgenommen. Hier erzeugen 4 umgebaute Fahrräder den Strom für die komplette Performance der Band. Übrigens: Cliff Barnes sind Preisträger. Und zwar des Deutschen Fahrradpreises!


Anthemdown

Metalcore

Anthemdown ist eine Metalband aus Osnabrück welche im Jahre 2011 gegründet wurde. Mit einer Mischung aus Songs zum Moshen und Stücken die zum Headbangen animieren lassen wir jede Bühne brennen. Dazu kommt unserer Kopf der Band, der Stimmgewaltig die Halle zum beben bringt. Durch die hämmernde Schlagzeuggewalt Lorenz wird die Band nach vorn gepeitscht, welches mit knalligen, punktgenauen Riffs auf der Rhythmusgitarre durch Karl verfeinert wird. Die Melodie liefert Moritz an der Lead-Gitarre und sorgt mit seinen Solos für den zweiten Hingucker. Mit den zusätzlichen tiefen Tönen von Bassist Lucas, der die Bühnen zum beben bringt, entsteht eine Art von Metal, welche sich nicht wirklich klar in eine Kategorie eingliedern lässt aber nichts desto trotz dafür sorgt, dass es nicht nur auf, sondern auch vor der Bühne zur Sache geht.


Bravour

Hip Hop / Funk / Pop

Keine Lust mehr auf Mainstream und den immer währenden Einheitsbrei? Popmusik schön und gut. Rapmusik nicht dein Ding? Lange genug haben wir Bands unterstützt die sich hauptsächlich durch ihren Namen unterscheiden! Bravour schafft es unterschiedliche Elemente so zu verbinden, dass die Grenzen nicht mehr sichtbar werden. Wozu denn auch? Spätestens wenn die Jungs und Kira das Tanzbein schwingen wird es Zeit die Grenzen im Kopf einzureißen und sich treiben zu lassen!


Frantic Age

Female Fronted Punkrock

Frantic Age entstand aus der Laune heraus Musik zu machen als Jam-Projekt verschiedener Freunde. Nach und nach entstand ein fester Kern von fünf Musikern, die die ersten Songs zu Papier brachten. Besetzungswechsel folgten und Mareike entschied sich „mal zu versuchen“ Bass zu spielen, da es zu viert doch nur einfacher werden kann.


MOIN

Rock / Alternative

MOIN - Das ist treibende , englischsprachige Rock - Alternative Musik... Back to the Roots , dachten sich die drei Musiker Jon ( Schlagzeug ), Digi ( Bass ) und Tommy ( Gitarre & Gesang )!!! Durch musikalische Einflüsse aus den 70er, 80er und 90er Jahren wie von Eric Burdon, David Bowie, Nirvana und vielen mehr, beschloss das Trio im Jahr 2017 die Band Massive Overdose In Nature bzw M.O.I.N. zu gründen.


Savage Blood

Thrash Metal

Keine Frage: In den Neunziger Jahren waren ENOLA GAY ein absolut fester Bestandteil der europäischen Power-Metal-Szene. Ihre Mischung aus einprägsamen Melodien, knackigen Riffs, kernigen Thrash- Elementen und eingängigen Hooks wusste zu begeistern, und auch auf der Bühne konnten die Osnabrücker stets Überzeugen. Als Headliner, als Support von Acts wie Stratovarius, Iced Earth, Metal Church, Saxon, Testament oder Nevermore, oder auf Festivals. Was natürlich auch der Presse nicht entging: „Das mit Abstand Beste, was der deutsche Power Metal Underground zu bieten hat“ schrieb seinerzeit zum Beispiel das Rock Hard (7/97) über die Band (letzte VÖ: Strange Encounter 1999/Century Media Records). Nach drei Longplayern und zahlreichen Tourneen war im Jahr 2001 Schluss für die Jungs aus der Friedensstadt. Bis sich vor einem Jahr Peter Diersmann (v.), Marc Könnecke (dr.) und Nico Luttenberg (g.) wieder zusammenfanden um mit Jörg Steinhake (g., Purid) und Markus Weckermann (b., Sudden Death) ein neues Line-up zu erstellen, das fortan unter dem Namen SAVAGE BLOOD die Clubs der Nation erschüttern wird. SAVAGE BLOOD haben all die Trademarks, die seinerzeit Enola Gay auszeichneten, führen ihrem Sound aber zusätzlich eine frische, zeitgemäße Komponente hinzu und verbinden somit Tradition und Moderne. Hier wird das Thrasherherz genauso bedient wie das Melodic-Ohr, hier werden traditionsbewusste Metaller gemeinsam mit Rockern vor der Bühne feiern, die es soundtechnische gerne etwas deftiger mögen. Eines wird sie alle einen: Ihr Faible für Power und Melodie.


Spinoza

Rock

SPINOZA - Indierock made in Osnabrück! Nach dem Motto "Keine Regeln, keine Grenzen" enstehen in der Rockschmiede der fünf Jungs kurzweilige und abwechslungsreiche Songs. Zwischen Lagerfeuerromantik und arschtretendem Rockbrett - aber immer mit dem nötigen Gespür für Melodie. "70s Rock meets Class of 2005" - so sagte mal jemand nach einem Spinoza-Auftritt. "Wir wollen, dass nach einem Spinoza-Konzert kein Shirt trocken bleibt!"- das sagt die Band. Immer emsig, keinen Stillstand duldend treiben die Spinoza-Jungs ihre Band immer weiter voran. Nur drei Monate nach Bandgründung haben sich die Osnabrücker Indierocker im Studio verschanzt und die erste EP eingespielt. Am 16.3. 2018 wird das Erstwerk veröffentlicht und natürlich mit einigen Konzerten gebührend gefeiert!


Svenson

Akkordeon-Folkrock, Rock´n´Roll und Glamour-Pop

Das ergibt dann Rock der etwas feineren Art: mal laut, schmutzig und direkt, dann wieder ruhig und nachdenklich. Ein stilvoller Mix aus allerlei Gitarren, Akkordeon, Bass und Schlagzeug - abwechslungsreich und anspruchsvoll, mit den markanten Stimmen von Sven und Julia Svenson. Der Spaß, den die vier Musiker beim Spielen ihrer Songs haben, ist maximal infektiös. Jeder Song verleitet nach den ersten Takten zum Mittanzen, Mitsingen und Mitmachen. Die Texte kommen aus dem prallen Leben, erzählen von Liebe, Leiden, Alkohol und der ewigen Suche nach dem großem Glück.


Um 23.00 geht das Schloga Open Air Osnabrück draußen zuende - doch drinnen geht's weiter:


Aftershow-Show im Unikeller

Direkt am Festivalgelände am Rande des Schlossgartens im Keller des Schlosses

Runarounds

Ramones!!!

Blitzkrieg Bop, I Wanna Be Sedated, Sheena Is A Punkrocker und co. - wer kennt diese Songs nicht? Doch die legendären Ramones hatten auch eine Menge Lieder, die selbst bei manchen Fans nur wenig Beachtung fanden und von den New Yorker Punk Pionieren teilweise nie live gespielt wurden. Zu Unrecht, finden die RUNAROUNDS, die sich ausschließlich unbekannterem Material der Ramones aus den Achtziger Jahren verschrieben haben. Apeman Hop, Danger Zone, New Girl In Town und Go ´Lil Camaro Go sind u.a. Teil des Repertoires und versprechen somit Abwechslung zum typischen „Best-Of Ramones“ Programm.

Foto: Maik Raishaus


The Scarlet Scallywags

Irish Folk

The Scarlet Scallywags reißen das Publikum mit in schottische Altstadtpubs, auf die Jahrmärkte Irlands und über den rauen Ozean bis nach Übersee. Sanfte Balladen, launige Gassenhauer und schnelle Instrumentalstücke, die schon seit Jahrhunderten weitergegeben werden, finden sich in ein neues Gewand gehüllt, das frisch und jung daherkommt, ohne dabei seinen traditionellen Charme einzubüßen. Der Gesang aus gut geölten Kehlen wird wechselnd begleitet von Harmonika und Flöte, dem Rhythmus der Bodhrán sowie dem Saitengleichklang von Gitarre, Mandoline und Banjo.


> Info <

Das Schloga Open Air Festival Osnabrück

Schloga Open Air Festival in Osnabrück – Das Umsonst & Draußen-Festival im Schlossgarten für die Osnabrücker Bandszene!

Hervorragende Live-Musik aus der Region Osnabrück, dazu Sommer und im Idealfall auch Sonne bringen euch das Musikbüro Osnabrück und das Haus der Jugend. Das Schloga Open Air Festival Osnabrück ist bitte nicht zu verwechseln mit dem Schlossgarten Open Air - uns gab es nämlich eher ;).

Seit einigen Jahren veranstalten wir das kleine Festival im Schlossgarten zwischen der Mensa und dem EW-Gebäude mit dem Ziel, jungen und alten Osnabrücker Bands und Künstlerinnen und Künstlern eine Bühne und dem Schlossgarten-Publikum ein entspanntes und eintrittsfreies Open Air inmitten der Innenstadt zu bieten - frei dem Motto: Musik für alle!

Nach Ende der Live-Musik Open Air im Schlossgarten gegen 23.00 Uhr geht es im Unikeller (direkt am Festivalgelände) bis spät in die Nacht weiter.

Running Order 2018:

16.45 - 17.15 Uhr 1
17.30 - 18.00 Uhr 2
18.15 - 18.45 Uhr 3
19.00 - 19.30 Uhr 4
19.45 - 20.15 Uhr 5
20.30 - 21.00 Uhr 6
21.15 - 21.45 Uhr 7
22.00 - 23.00 Uhr – Cliff Barnes & The Fear of Winning

Aftershow-Show im Unikeller:
23.20 Uhr
0.20 Uhr

Der Unikeller liegt unmittelbar am Festivalgelände am Schlossgarten Osnabrück - einfach einmal ums Schloss herum in Richtung Osnabrück-Halle.

> Anfahrt <

Das Schloga Open Air findet zentral gelegen im Schlossgarten inmitten der Osnabrücker Innenstadt statt. Parkhäuser gibt es in der näheren Umgebung, doch die Anreise via PKW ist nur was für Leute mit starken Nerven. Deutlich entspannter geht es mit dem Zug - der Bahnhof ist 15 Minuten zu Fuß entfernt - oder mit dem Bus. Die Fahrtzeiten der letzten Züge findet ihr unter der Karte.

Anfahrtsskizze Data by Google Maps

Abreise

Busse fahren ungefähr stündlich ab Neumarkt (5 Minuten Fußweg vom Schlossgarten Osnabrück) oder Kamp-Promenade (6 Minuten Fußweg) bis spät in die Nacht.
  • Die letzten Westfalenbahnen RB 66 nach Münster fahren um 0:19 Uhr sowie um 1:19 Uhr.
  • Der letzte Zug nach Rheine fährt um 23:14 Uhr.
  • Der letzte Zug nach Bielefeld fährt um 23:12 Uhr.
  • Der letzte Zug nach Oldenburg fährt um 22:53 Uhr.
  • Der letzte Zug nach Bremen fährt um 22:53 Uhr.
  • Der letzte Zug nach Hannover.... Für Hannoveraner_innen (und für alle anderen) hat das Osnabrücker Nachtleben bis zum nächsten Morgen sicherlich das Passende im Repertoire.

Kontakt

Musikbüro Osnabrück e.V.
Große Gildewart 6-9
49074 Osnabrück

Tel: 0541 – 770 723 81 (Do 16-20 Uhr)
E-Mail: info/at/musikbuero net
www.musikbuero.net +++ www.rock-in-der-region.de

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Joachim Groneberg (1. Vorsitzender, Tel: 0541/323-2005) Thomas Heise, Klaus Porsch
Registergericht: Amtsgericht Osnabrück
Registernummer: VR 2598

Booking

Wichtige Information: Das Schloga Open Air im Schlossgarten Osnabrück richtet sich wie nahezu alle Veranstaltungen des Musikbüro Osnabrück vornehmlich an Musikschaffende aus dem Großraum Osnabrück. Falls ihr also nicht aus der Region Osnabrück kommt, ist eine Bewerbung leider vollkommen aussichtslos. Allerdings würden sich sicherlich das Stemweder Open Air, das Hütte Rockt oder das Festivalkult über eine Nachricht von euch freuen.

Bands, Acts, Crews aus der Region Osnabrück dürfen sich bei Interesse gern melden mit Infos und vollständigen Kontaktdaten unter info /ät/ musikbuero net. Für 2017 können leider keine Bewerbungen mehr angenommen werden.

Präsentiert von

Logo Musikbüro Osnabrück e.V.
Logo Haus der Jugend Osnabrück
Logo StadtOsnabrück

> Datenschutzerklärung <

Geltungsbereich

Diese Datenschutzerklärung klärt Nutzer über die Art, den Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den verantwortlichen Anbieter [HIER BITTE IHREN NAMEN, ADRESSE, EMAIL UND TELEFONNUMMER EINTRAGEN] auf dieser Website (im folgenden “Angebot”) auf.

Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden sich im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Telemediengesetz (TMG).

Zugriffsdaten/ Server-Logfiles

Der Anbieter (beziehungsweise sein Webspace-Provider) erhebt Daten über jeden Zugriff auf das Angebot (so genannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören:

Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Der Anbieter verwendet die Protokolldaten nur für statistische Auswertungen zum Zweck des Betriebs, der Sicherheit und der Optimierung des Angebotes. Der Anbieterbehält sich jedoch vor, die Protokolldaten nachträglich zu überprüfen, wenn aufgrund konkreter Anhaltspunkte der berechtigte Verdacht einer rechtswidrigen Nutzung besteht.

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit dem Anbieter (zum Beispiel per Kontaktformular oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Es kann vorkommen, dass innerhalb dieses Onlineangebotes Inhalte Dritter, wie zum Beispiel Videos von YouTube, Kartenmaterial von Google-Maps, RSS-Feeds oder Grafiken von anderen Webseiten eingebunden werden. Dies setzt immer voraus, dass die Anbieter dieser Inhalte (nachfolgend bezeichnet als "Dritt-Anbieter") die IP-Adresse der Nutzer wahr nehmen. Denn ohne die IP-Adresse, könnten sie die Inhalte nicht an den Browser des jeweiligen Nutzers senden. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Jedoch haben wir keinen Einfluss darauf, falls die Dritt-Anbieter die IP-Adresse z.B. für statistische Zwecke speichern. Soweit dies uns bekannt ist, klären wir die Nutzer darüber auf.

Widerruf, Änderungen, Berichtigungen und Aktualisierungen

Der Nutzer hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

Datenschutz-Muster von Rechtsanwalt Thomas Schwenke - I LAW it